Ursachen einer Autoimmunerkrankung

Autoimmunreaktionen können auf verschiedenen Wegen ausgelöst werden.

Eine normale Körpersubstanz ist verändert, beispielsweise durch ein Virus, ein Medikament, Sonnenlicht oder Bestrahlung. Die veränderte Substanz kann vom Immunsystem als fremd wahrgenommen werden. Beispielsweise kann ein Virus eine Körperzelle infizieren und verändern. Die von einem Virus infizierte Zelle stimuliert das Immunsystem, das zum Angriff übergeht.

Eine fremde Substanz, die einer natürlichen Körpersubstanz ähnelt, kann in den Körper eindringen. Das Immunsystem kann versehentlich nicht nur die fremde, sondern auch die ihm ähnliche körpereigene Substanz angreifen. Beispielsweise können die eine Halsentzündung hervorrufenden Bakterien ein Antigen haben, das einem Antigen auf menschlichen Herzzellen ähnelt. In seltenen Fällen greift das Immunsystem einer Person nach einer Halsentzündung deren Herz an (diese Reaktion ist Teil des rheumatischen Fiebers).

Die die Antikörperproduktion kontrollierenden Zellen – z. B. die B-Zellen (eine weisse Blutkörperchenart) – können fehlerhaft funktionieren und abnorme Antikörper produzieren, die körpereigene Zellen angreifen.

Eine körpereigene Substanz, die normalerweise nur in einem bestimmten Bereich vorkommt (und dadurch dem Immunsystem nicht zugänglich ist), gelangt in den Blutkreislauf. Beispielsweise kann durch einen Schlag auf das Auge Flüssigkeit des Augapfels in den Blutkreislauf gelangen. Die Flüssigkeit stimuliert das Immunsystem, das Auge als fremd zu erkennen und anzugreifen.

Warum etwas bei einer Person eine Autoimmunreaktion oder -erkrankung auslöst und bei einer anderen nicht, ist meistens nicht bekannt. Manchmal spielen allerdings Erbfaktoren eine Rolle. Einige Personen haben Gene, die sie etwas anfälliger für die Entwicklung einer Autoimmunerkrankung machen. Diese leicht erhöhte Anfälligkeit für eine Autoimmunerkrankung, und nicht die Erkrankung selber, ist das, was vererbt wird. Bei anfälligen Personen kann die Erkrankung durch einen Auslöser (z. B. eine Virusinfektion oder Gewebeschädigung) zur Ausbildung angeregt werden.

Wussten Sie, dass ...

  • einige Personen Gene haben, die sie etwas anfälliger für die Entwicklung einer Autoimmunerkrankung machen?
  • viele Autoimmunerkrankungen bei Frauen häufiger vorkommen?
  • so gut wie jedes Organ von einer Autoimmunerkrankung betroffen sein kann?

CH-NON-00023; 09/2019

Cookies

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.